Algoright im Vortragsmarathon

Vorlesungssaal.

Es ist nicht etwa still geworden um Algoright. Im Gegenteil. Wir sind derzeit mit vielen Vorträgen zu unterschiedlichen Themen im Bereich des ethischen Einsatzes von Algorithmen auf Tour. Sechs Vorträge in einem Monat. Anzahl steigend!

Den Auftakt machten Timo Speith und Kevin Baum beim Tag der offenen Tür der Universität des Saarlandes. Timo sprach zum Thema »Philosophische Dimensionen von Maschinenerklärbarkeit« und Kevin beleuchtete in seinem Vortrag »Warum wir KI und Algorithmen verstehen können sollten« u.a. den Zusammenhang von moralischer Verantwortung und erklärbaren Algorithmen (in einem Sinne des Wortes, demnächst folgt ein Artikel zu den unterschiedlichen Formen von Transparenz und Erklärbarkeit).

Am 11.06. hält Kevin dann einen Vortrag auf der 372. Saarländischen Schmerzkonferenz (SSK) einen Vortrag zu ethischen Aspekten des Einsatzes von Algorithmen in der Medizin. Nur einen Tag später, am 12.06.2019., spricht er auf der 37. Konferenz der Informationsfreiheitsbeauftragten (IFK) zum Thema »Transparenz und Erklärbarkeit algorithmischer Entscheidungssysteme«. Passend dazu bot sich heute schon ein Anlass, diesem Vortrag auf Twitter vorzugreifen.

Am 24.06.2019 gibt es einen weiteren Vortrag von Kevin am St. Jakobus Hospiz im Rahmen Saarbrücker Hospizgespräch Juni 2019 zum Thema »Wenn Computer Lebenserwartung vorhersagen«. Einen Tag später behandelt er bei einer Veranstaltung zum Thema “New Connectivity” der AG Technik-Innovation-Forschung (TIF) des Arbeitskreises Wirtschaft in seinem Vortrag »Vertrauenswürdige KI« Fragen der Chancen, Risiken und Regulierung von KI in Zeiten von IoT. Hier verspricht er, das Schlagwort »Trustworthy AI« mit Inhalt zu füllen.

Am 10.07.2019 werden dann Sarah Sterz und Markus Langer bei einer Podiumsdiskussion der htw saar über Künstliche Intelligenz und ihren Einfluss auf verschiedene Lebensbereiche teilnehmen.

Bei Gelegenheit finden sich hier im Blog dann Zusammenfassung zentraler Punkte der Vorträge.